Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Rücksicht bei jedem Start

Rücksicht bei jedem Start_2
Rücksicht bei jedem Start
Neue Kampagne wirbt für gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr

Nur wenige Wochen vor dem Grand Départ, dem Start der Tour de France in Düsseldorf, startet eine Radfahrkampagne der VUP/O in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf, der Verkehrswacht und dem Ordnungsamt (OSD). 

Unter dem Motto „Grand Départ aber mit Égard - Rücksicht bei jedem Start" gehen Fahrradpolizisten und Radstreifen des Ordnungsamtes gemeinsam auf Streife. Die Ordnungshüter sprechen gezielt Radfahrer im Stadtgebiet an, die sich vorbildlich verhalten, verkehrssicher gekleidet sind und/oder deren Fahrrad verkehrssicher ist. 

Polizeipräsident Norbert Wesseler eröffnete heute am Mannesmannufer in der Altstadt gemeinsam mit Stadtdirektor Burkhard Hintzsche sowie Simon Höhner, Geschäftsführer der Verkehrswacht Düsseldorf, die neue Radfahrkampagne. „Wir wollen positives Verhalten verstärken und die Verkehrssicherheit erhöhen“, sagte  Norbert Wesseler. Bei dieser Aktion gehe es auch darum, im Rahmen des Großereignisses Tour de France als Sicherheitsbehörde einen Akzent zu setzen, da immer mehr Fahrräder auf den Straßen unterwegs sind. Zwar wird regelwidriges Verhalten weiterhin sanktioniert, aber mit dem Lob, das den Radfahrern ausgesprochen wird, die sich vorbildlich verhalten, möchte man diesen Anerkennung zuteil werden lassen und ihnen einen Ansporn geben, sich im Straßenverkehr auch weiterhin korrekt zu verhalten.

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche führte zudem aus, dass die Rheinbahn aufgrund der stetig steigenden Anzahl an Fahrrädern im Straßenverkehr an einer besseren Vereinbarung von ÖPNV und Radnutzung arbeitet. Dies könnte z. B. neue Rahmenbedingungen für die Fahrradmitnahme in der Straßenbahn mit sich bringen. Des Weiteren betonte er, dass das Ziel der Aktion die gegenseitige Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer sei.

Ein vorbildlicher Radfahrer zeichnet sich übrigens dadurch aus, dass er einen Helm trägt - obwohl in Deutschland keine Helmpflicht besteht - und ein verkehrssicheres Fahrrad fährt (funktionierende Lichtanlage, Klingel und Bremse). Außerdem muss er sich an die Verkehrsregeln halten - sei es nun, dass man nur auf den vorgesehenen Wegen fährt oder dass man Rücksicht für andere Verkehrsteilnehmer aufbringt. Genau das ist jedoch oft ein Problem, wie die anwesenden Beamten einer Radstreife berichteten: Viele Radfahrer fahren z. B. rücksichtslos bei roter Ampel über eine Kreuzung.

Erfreulicherweise konnte am Mannesmannufer auch direkt das erste Klackband an einen vorbildlichen Radfahrer ausgegeben werden, welches PK Jan-Philipp Heinen dem sichtlich positiv überraschten Mann überreichte.

Durch den Verbund der verschiedenen Kooperationspartner wird die Aktion auch medienwirksam begleitet werden, so dass an verschiedenen Aktionstagen und -orten die Kampagne im Stadtgebiet bewusst sichtbar gemacht wird und damit zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr führt.

 

Rücksicht bei jedem Start_3
Bild

Rücksicht bei jedem Start_3

Polizeipräsidium Düsseldorf, Öffentlichkeitsarbeit