Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Content

Hohe Auszeichnung für Polizeihauptkommissar Dirk Sauerborn

PHK Sauerborn und PP Wesseler
Hohe Auszeichnung für Polizeihauptkommissar Dirk Sauerborn
Polizeibeamter des PP Düsseldorf mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet

Polizeipräsident Norbert Wesseler empfing heute Polizeihauptkommissar Dirk Sauerborn im Präsidium in der Haroldstraße, um ihm persönlich zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande durch Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier am 22. Mai 2019 zu gratulieren.

„Herr Sauerborn ist ein wichtiges Bindeglied zwischen polizeilicher Arbeit und verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen hier in Düsseldorf. Wir freuen uns mit ihm über diese hochverdiente Auszeichnung“, erklärte Wesseler.

In einer Matinee zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes in Schloss Bellevue verlieh der Bundespräsident den Verdienstorden an 16 Frauen und Männer aus allen Bundesländern. Ausgezeichnet wurden die Ordensträger für ihre aktive Arbeit in der politischen Bildung und ihren herausragenden Einsatz für die Demokratie und die Werte des Grundgesetzes.

„Sie, liebe Geehrte, stehen für ein gelebtes Grundgesetz und für die Zukunft unserer Verfassung. Ihr Wirken gehört für mich zu den überzeugendsten Gründen, 70 Jahre Grundgesetz nicht nur als Zahl, als Fakt zu würdigen, sondern voller Zuversicht im Herzen – ja, ganz emotional – zu feiern,“ so Dr. Frank-Walter Steinmeier.

Für das Land Nordrhein-Westfalen wurde PHK Dirk Sauerborn, Kontaktbeamter für muslimische Institutionen beim PP Düsseldorf, mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Mit der Verleihung des Bundesverdienstordens würdigte der Bundespräsident seine Arbeit im Verein „Wegweiser“. 2014 zählte Dirk Sauerborn zu den Gründungsmitgliedern dieses Präventionsprogrammes des Landes Nordrhein-Westfalen, das sich gegen gewaltbereiten Salafismus einsetzt.

Bekannt ist Dirk Sauerborn vor allem auch durch seine Rundgänge durch multikulturelle Stadtteile wie das Maghreb-Viertel, deren Ziel es ist, Ängste zu nehmen und Aufklärungsarbeit zu leisten. So lernen viele Teilnehmer die Kultur und den Alltag der dort lebenden Menschen durch solch einen Stadtteilspaziergang kennen. Seit vielen Jahren setzt sich Dirk Sauerborn sowohl beruflich als auch privat für Integration und Demokratie ein. So engagiert er sich seit 2018 auch im Integrationsbeirat NRW und hat ebenso den Vorsitz der Initiative „Lobby für Demokratie“ inne.